Halte Deine Hoffnung lebendig.

Vorschau: Unser himmlischer Vater hat uns eine herrliche Zukunftshoffnung geschenkt. Sie bringt Licht in unser Leben und hilft uns, über unsere heutigen Probleme hinauszublicken. Sie gibt uns die Kraft, treu zu bleiben, egal was auf uns zukommt. Und sie schützt uns davor, Gedankengut zu übernehmen, das uns schaden könnte. Das alles sind gute Gründe, unsere Hoffnung lebendig zu erhalten, hat uns eine herrliche Zukunftshoffnung geschenkt. Sie bringt Licht in unser Leben und hilft uns, über unsere heutigen Probleme hinauszublicken. Sie gibt uns die Kraft, treu zu bleiben, egal was auf uns zukommt. Und sie schützt uns davor, Gedankengut zu übernehmen, das uns schaden könnte. Das alles sind gute Gründe, unsere Hoffnung lebendig zu erhalten.


Unser himmlischer Vater hat uns die Hoffnung auf ewiges Leben geschenkt. Diese ist für uns Hoffnung sehr kostbar. Unsere Zukunftshoffnung ist sicher, weil sie von unserem himmlischen Vater kommt (Röm. 15:13). Wir wissen, was er versprochen hat und dass er immer Wort hält (4. Mo. 23:19). Für uns besteht kein Zweifel, dass unser himmlischer Vater sowohl den Wunsch als auch die Macht hat, alles wahrzumachen, was er ankündigt. Wie ein Anker gibt uns unsere Hoffnung Stabilität, sodass wir nicht von unserem himmlischen Vater abdriften, wenn es in unserem Leben turbulent zugeht.  Über unsere künftige Belohnung nachzudenken hilft uns, als Christen auf Kurs zu bleiben. „Freut euch in der Hoffnung“, schrieb Paulus in seinem Brief an die Römer (Röm. 12:12). Paulus hatte allen Grund, sich zu freuen. Er wusste: Wenn er treu bleibt, wird er mit ewigem Leben im Himmel belohnt. Auch wir können uns in der Hoffnung freuen, weil wir wissen, dass unser himmlischer Vater alles verwirklicht, was er verspricht. In Psalm 146:5, 6 heißt es: „Glücklich ist, … wer seine Hoffnung auf seinen Gott Jehova setzt, … der immer treu bleibt.

Wort-Spiel ▸ Es ist ein Wort entsprungen | DWDS
Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Wort-Spiel: Es ist ein Wort entsprungen

Gamerisch leicht lassen sich spezielle Spiele applizieren, auch sprachlich: Viele teils jahrhundertealte Traditionen inspirierten ein beinahe unendliches Repertoire an Begriffen. Manche davon sind durchaus geheimnisvoll. Wie kommt z. B. das “Leb” vor den “Kuchen”? Und was machen die “Locken” im “Frohlocken”? Vielleicht kennen Sie bereits die Antwort? Testen Sie mit uns Ihr bekanntes Wortwissen.